Die Mission

Über Land zurück nach Deutschland lautet auch der Titel unserer Facebookseite

Unsere Challenge:
Wir sind unterwegs, knapp 3 Monate von Chennai in Indien auf dem Landweg zurück nach Deutschland. Unser Ziel liegt im Schwarzwald, das vier Sterne Superior  Schwarzwald Panorama in Bad Herrenalb. Hier wird es voraussichtlich am 22.04.2018 unseren Zieleinlauf mit großer Party geben.

Auf unserem diesem Kurzen YouTube- Video haben wir unsere Mission auch mal kurz zusammengefasst.

Ende Oktober waren wir bereits in Chennai um den kauf der TukTuks, mit denen wir dann um den 15.Januar los fahren werden, in die Wege zu leiten. Dabei ist nicht nur die Strecke von 15.000 Kilometern eine große Herausforderung, sondern auch einige Streckenabschnitte, die besondere Planung und starke Nerven verlangen werden.

blogheaderfoto-1200x280-jpg

Warum, Wieso, Weshalb: Die Gründe für unsere TukTuk-Tour sind vielfältig, aber drei Hauptargument haben sich im Laufe der Zeit herauskristallisiert

(1) Kulturelle Verständigung – der Abbau von Vorurteilen und Ängsten. Vorurteilen und Ängsten vor allem gegenüber Ländern, Menschen und Gebräuchen.
(2) Besuch und Dokumentation (via Blog, V-log und Facebook) verschiedener sozialer (lokaler) Projekt die uns während der Reise begegnen.
(3) Abenteuerlust – Freude am Reisen mit Freunden – eine Affinität zu TukTuks.
(4) Der Kampf gegen den Müll. Viele Teile dieser Welt versinken in ihm, Indien ganz besonder. Wir wollen auf unserer Tour jeden Tag einen Sack voll Müll sammeln um darauf aufmerksam zu machen.

„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben“ Alexander von Humboldt

Das Team:
Mit von der Partie sind duden, Froilein Lumi und Marcus.
Neben uns dreien suchen wir noch weitere Mitfahrer für Teilabschnitt und können uns sehr gut vorstellen auch während der Reise spontan den ein oder anderen Mitfahrer mit zunehmen. Einige haben sich schon gemeldet und so freuen wir uns im Februar zwischen Varanasi und Dehli noch Soffel und in Aszerbaidjan und Georgien noch André und Steffan dabei zu haben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Die Route:
Wenn man den Plan verfolgt von Indien aus über den asiatischen Kontinent bis nach Deutschland zu reisen, ergibt sich eigentlich nur eine mögliche Route, die zugleich sicher und machbar erscheint. Diese führt von Indien aus zunächst nach Pakistan, dann weiter durch den Iran, hoch nach Aserbaidschan und von da an westlich nach Georgien. In Georgien eröffnen sich zwei Routenoptionen, wie wir nach Europa rein und somit auch durch Europa durchfahren können:
Zum einen die Nordroute über Russland, die Ukraine, Slowenien, Tschechien und von dort aus nach Deutschland, oder man fährt die Südroute über die Türkei, Griechenland, Mazedonien, den Kosovo, Montenegro, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Slowenien und Österreich.
Welche Route wir letztlich nehmen werden wir spontan entscheiden müssen. Aktuell präferieren wir die Südroute.

Auf dem Blog, über Facebook und unseren Youtube-Channel wollen wir euch dauerhaft auf dem Laufenden halten.
Wir hoffen euch gefällt unsere Idee und ihr lasst euch durch unsere Berichte fesseln und mit uns in das Abenteuer TukTuk entführen.

Advertisements